Beratung

Beraten ist eine komplexe kommunikative Handlung. Sie wird in unserer Gesellschaft zunehmend angeboten und nachgefragt, da die hohe Geschwindigkeit, mit der Information wächst und Veränderung zunimmt, Unsicherheit, Informationsdefizite und Entscheidungs- und Handlungsunsicherheit produziert. Wir haben meist nur einen sehr begrenzten Einblick in spezifische Gebiete, sei es in unser konkretes Arbeitsgebiet (z.B. Unterrichtsfach) oder die lokale (familiale) Situation.

Zusätzlich zu dieser in jüngster Zeit bedeutsam werdende Unsicherheit durch Informationszuwachs gibt es seit je her Aufgaben der Veränderung, mit denen wir uns im Verlauf unserer Entwicklung auseinandersetzen müssen: Übergänge innerhalb und zwischen Bildungssystemen ebenso wie Übergänge innerhalb und zwischen Rollen. Zum Glück gibt es zu diesen Phasen persönlicher Verunsicherung und Entscheidungs- oder Handlungsunsicherheit in der Regel Menschen, die uns auf der Basis ihres Wissens oder ihrer Erfahrung mit eben dieser Situation unterstützen können. In vielen Situationen reicht ein „gut gemeinter“ freundschaftlicher Rat nicht mehr aus. Wir benötigen Hilfe und Unterstützung von Fachleuten, von „professionellen Ratgebern“. In pädagogisch-psychologischen Kontexten verdeutlichen Begriffe wie Familienberatung, Erziehungsberatung, Schulberatung, Schullaufbahnberatung, Trennungs- und Scheidungsberatung usw., dass auch hier die Problematik von Informationsdefiziten, Handlungs- und Entscheidungsunsicherheiten zunimmt. An unserer Schule nehmen diese Aufgaben die Schulsozialarbeit und die Beratungsangebote der Staatlichen Schulberatung wahr.

Hier können Sie unseren Schulsong anhören:

Christian-

Maar-

Schule

Charakter

Macht

Schule

Schwabach