Wozu eine Stille Pause?

Die „Stille Pause“ als Rückzugsort – im oft so turbulenten Schulalltag: Die Kinder haben die Möglichkeit, in Ruhe zu entspannen, sich auszuruhen und die Stille zu genießen.

Kinder, die sich nicht wohlfühlen (z.B. mit Kopfschmerzen) können sich in der „Stillen Pause“ ausruhen.

Viele Schüler/-innen sind nicht mehr in der Lage zur Ruhe zu kommen. Die „Stille Pause“ soll ein Werkzeug sein, um den Kindern die Erfahrung von Stille und Ruhe zu vermitteln. Sie sollen spüren und lernen, dass Ruhe und Stille wohltuend und sammelnd wirkt.

Die „Stille Pause“ soll/kann die Vermeidung von Gewalt unterstützen.

Zum Entspannen kann sich jedes Kind zwischen mehreren sogenannten „Ecken“ entscheiden:

In der Ecke „Stille Brotzeit“ besteht die Möglichkeit, in Ruhe und Stille zu essen und zu trinken.

In der „Ruheoase“ stehen Decken und Kissen zur Verfügung, um sich hinzulegen und sich wohlzufühlen.

In der Ecke „Du sammelst meine Tränen in Deinem Krug“ (Ps 56,9) können Schüler/-innen, die Kummer haben, ihre Anliegen auf ein Papier niederschreiben und gefaltet in einen Krug geben.

StillePause (11)

 

Hier können Sie unseren Schulsong anhören:

Christian-

Maar-

Schule

Schwabach

Charakter

Macht

Schule